S.O.S. Recht Abmahnung News

News

von

Instagramm - Taggen von Fotos muss gekennzeichnet werden
Instagramm - Taggen von Fotos

Fotos auf Instagram mit Tags auf Herstellerseiten ohne Werbekennzeichnung sind Schleichwerbung und damit ein Wettbewerbsverstoß. Das hat das Landgericht Karlsruhe am 21.03.2019 entschieden (Az. 13 O 38/18 KfH). Geklagt hatte der VSW Verband sozialer Wettbewerb. Der Verband hatte die Influencerin Pamela Reif zuvor abgemahnt und Sie aufgefordert, die getaggten Fotos als Werbung zu kennzeichnen.

Fareds mahnt fehlenden OS-Link ab
Fareds mahnt fehlenden OS-Link ab

Die Kanzlei Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft versendet im Auftrag der T&D Versand Abmahnungen wegen eines fehlenden Hinweises auf die OS-Plattform im Impressum oder wegen eines nicht klickbaren Links auf die OS-Plattform.  Es werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung und 887,02 EUR gefordert.

von

Wann verjähren Waldorf Frommer Abmahnungen?

Uns erreichen in den letzten Tagen eine Vielzahl von Anfragen von Anschlussinhabern, die in den Jahren 2010 bis 2014 von Waldorf Frommer abgemahnt wurden und nun ein Schreiben der Kanzlei erhalten, nachdem sie aufgefordert werden 1.000 EUR Lizenz-Schadensersatz zu zahlen, anderenfalls werde Klage erhoben.

 

von

Abmahnung von Volker Jakob
Abmahnung von Volker Jakob

Uns liegt eine Abmahnung des Rechtsanwalts Volker Jakob vor, die dieser im Auftrag seines Mandanten Peter Paul Heinreich Scheuren versendet. Die Abmahnung richtet sich gegen einen eBay-Händler. Moniert wird unter anderem eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung, fehlende Hinweise zu den einzelnen technischen Schritten, die zum Vertragsschluss führen sowie fehlende Angaben zum Vorhalten des Vertragstextes nach Vertragsschluss und fehlende Hinweise zur OS-Plattform

von

Sandhage mahnt VerpackG ab
Sandhage mahnt VerpackG ab

Wir haben im Rahmen unseres Angebotes "Kostenlose Erstberatung bei Abmahnung" eine Abmahnung von Rechtsanwalt Gereon Sandhage wegen eines Verstoßes gegen das Verpackungsgesetz erhalten. Die Abmahnung versendet Rechtsanwalt Sandhage im Auftrag von Herrn Lothar Fürst als Inhaber des Modelabels MH My-Musthave. Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Anwaltskosten in Höhe von 334,75 EUR gefordert. 

 

von

Kanzlei Waldorf Frommer mahnt TV Serie Flash ab
Kanzlei Waldorf Frommer mahnt TV Serie Flash ab

Nach wie vor mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer in großem Ausmaß Filesharing ab. Als Filesharing bezeichnet man das Tauschen von urheberrechtlich geschützt and Werken über ein so genanntes Peer-to-Peer-Netzwerk. Uns liegen derzeit Abmahnungen betreffend der TV Serie Flash vor.

IGD Interessengemeinschaft Datenschutz e.V. versendet Abmahnungen
IGD Interessengemeinschaft Datenschutz e.V. versendet Abmahnungen

Nach mehreren öffentlichen Meldungen versendet der erst kürzlich gegründete IGD Interessengemeinschaft Datenschutz e.V. Abmahnungen wegen vermeintlichen DSGVO-Verstößen. Abgemahnt werden Webseitenbetreiber, die ein Kontaktformular vorhalten ohne die von ihnen betriebene Internetseite über eine SSL-Verschlüsselung zu sichern. Der IGD Interessengemeinschaft Datenschutz e.V. macht Unterlassungsansprüche und einen Kostenersatz für die Versendung der Abmahnung geltend.

von

Amazon geht gegen gekaufte Produktbewertungen vor
Amazon geht gegen gekaufte Produktbewertungen vor

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) untersagte mit heute veröffentlichtem Beschluss die Veröffentlichung „gekaufter“ Kundenrezensionen, wenn nicht zugleich auf die Entgeltlichkeit hingewiesen wird.

von

Werbung mit Garantien
Werbung mit Garantien

In den letzten Wochen werden verstärkt Abmahnungen wegen der Werbung mit dem Wort GARANTIE versendet. Abgemahnt wird u. a. vom Verbraucherschutzverein gegen den unlauteren Wettbewerb e.V. sowie dem Verband IDO. Mit dem Begriff "Garantie" darf nur geworben werden, wenn dabei auf die gesetzlichen Rechte des Verbrauchers sowie darauf hingewiesen wird, dass die Verbraucher durch die Garantie nicht eingeschränkt werden.

von

Das Landgericht München I hat mit Urteil vom 13.12.2018 entschieden, dass Online-Shops von Ihren Kunden keine Extra-Gebühren verlangen dürfen, wenn diese über Sofortüberweisung oder Paypal zahlen (LG München I, Urteil vom 13.12.2018 -  Az. 17 HK O 7439/18) Dem Verfahren lag ein Antrag der Wettbewerbszentrale zu Grunde, die gegen die FlixMobility GmbH  als Anbieterin der Flixbus-Fahrten vorgegangen war. 

Seite 3 von 40